Marktplatz - Blickpunkt Schildesche

Direkt zum Seiteninhalt
Artikel
Allergie im Frühjahr
Liebe Kundinnen und Kunden,
die Vorboten des Frühlings erfreuen uns in diesen Tagen mit etwas milderen Temperaturen... aber wo die meisten Menschen sich freuen, wenn die Natur aufblüht, zücken die Allergiker unter uns bereits die Taschentücher. Auf die ersten Pollen der Saison reagieren sie mit Niesreiz und Augenjucken. Die Diagnose: Heuschnupfen. Durch die verstärkte Produktion von Nasensekret sollen die lästigen Pollen aus der Nase gespült werden.
Für die leidgeprüften Pollenallergiker startet der Pollenflug jedes Jahr ein bisschen früher. Die Saison beginnt mittlerweile schon im Februar und März. Die ersten Pollen bringen Sträucher und Bäume, wie Hasel, Erle, gefolgt von Birke und Buche. Im Mai geht es dann mit den Gräsern weiter, die bis Anfang August blühen. Im Juni sind es vor allem Roggen, Wegerich und Beifuß, die Heuschnupfen-Geplagte quälen.
Durch eine exakte Diagnostik und eine adäquate Therapie kann heute fast jedem Allergiker geholfen werden. Die beste Therapieform stellt nach Meinung der Experten die so genannte Hypo-Sensibilisierung dar, bei der Patienten über einen längeren Zeitraum hinweg die Allergie- auslösenden Stoffe in zunächst geringer, dann in stetig steigender Dosis verabreicht bekommen. Das Immunsystem soll sich auf diese Weise allmählich an die Allergene gewöhnen. Besonders für Patienten mit ausgeprägten Beschwerden bietet sich diese Therapie an.
Ein paar Verhaltenstipps können jedoch auch „leichten“ Allergikern das Leben erleichtern. Hier nur einige Beispiele: Studieren Sie bitte regelmäßig die Pollenflugvorhersage und halten Sie beim Autofahren die Fenster nach Möglichkeit geschlossen. Tragen Sie im Freien eine Sonnenbrille – das schützt Ihre empfindlichen Augen. Halten Sie Ihren Rasen kurz, mähen Sie ihn nach Möglichkeit nicht selbst. Vermeiden Sie Spaziergänge auf blühenden Wiesen und Feldern und vor allem: Ziehen Sie keine blühenden Pflanzen in Ihrer Wohnung.
Bei Beschwerden ist auch eine Behandlung mit homöopathischen Mitteln möglich. Wenn das nicht hilft, versuchen Sie es doch – nach ausführlicher Beratung und Anweisung durch Ihren Arzt – mit speziellen antiallergischen Medikamenten. Wenn Sie Fragen zu diesem Thema haben, sprechen Sie uns bitte an.
Das Team der Rosen-Apotheke und der Neuen Apotheke berät Sie gern!
Herzlich, Ihr Apotheker Benjamin Behnke
Der einfachste Weg zur neuen Heizung!
Neuer Förderservice für Heizungskäufer
Heizungskäufer lassen sich jährlich einen dreistelligen Millionen-Betrag an staatlichen Förderungen entgehen, weil sie die ideale Förderkombination für ihr Projekt nicht kennen. Kein Wunder, bei einer Anzahl von insgesamt 6.000 Programmen! PAUL HELLER  aus Theesen sorgt mit einem neuen Service für mehr Durchblick.
Hausbesitzer, die in moderne Heizsysteme investieren wollen, können derzeit aus dem Vollen schöpfen: Bund und Länder haben 500 Förderungen für eine umweltfreundliche Wärmeproduktion im Angebot. Dazu gesellen sich weitere 5.500 Programme, die je nach Wohnort von Kommunen und Energieversorgern vergeben werden. Angesichts solcher Vielfalt gestaltet sich die Förderrecherche für Heizungsmodernisierer häufig wie die Suche nach der berühmten Nadel im Heuhaufen. Die Folge: Allein 2013 haben Förderberechtigte unwissentlich auf rund 100 Millionen Euro Zuschüsse verzichtet.
Komplizierte Formulierungen
Viele Kaufinteressierte suchen in Online-Datenbanken nach Zuschüssen. „Datenbanken garantieren Hausbesitzern weder tagesaktuelle und vollständige Ergebnisse, noch zeigen sie Kombinationsmöglichkeiten für unterschiedliche Programme an“, erläutert PAUL HELLER-Geschäftsführer Marco Linnenbrügger. Selbst erfahrene Handwerker tun sich schwer, die oft unklar formulierten Richtlinien für ihre Kundenberatung zu „übersetzen“. Um Käufern dennoch kostspielige Fehler zu ersparen, geht der Bielefelder Heizungsbauer jetzt neue Wege. Als erster Handwerker garantiert er Kunden jetzt eine aktuelle individuelle Recherche bei den Geldgebern. Der neue Förderservice von Paul Heller, umfasst eine verlässliche Beratung – bis zum sonst häufig fehlerträchtigen Ausfüllen von Antragsformularen.
Kostspielige Fehlerquellen
„Modernisierer können mit der richtigen Förderkombination mehrere tausend Euro sparen“, betont Linnenbrügger. Das belegt auch ein Rechenbeispiel: In Nordrhein-Westfalen wird die Anschaffung einer thermischen Solaranlage zur Heizungsunterstützung sowie eines hochwertigen Gasbrennwertkessels aus gleich drei Fördertöpfen bezuschusst. Zusammengerechnet können im geschilderten Beispiel bis zu 6.000,- € an Zulagen für den Heizungskauf zusammen kommen. Man muss es nur wissen!
Während der Beratungsabende bei PAUL HELLER am 7. Februar und 14. März 2018 jeweils um 18.30 Uhr, wird ausführlich auf die verschiedenen Möglichkeiten der Förderung eingegangen und auch das dazu passende Heizsystem vorgestellt. Es wird um vorherige Anmeldung per Telefon (0521 / 88 23 67), Fax (0521 / 89 62 57) oder unter: mail@paul-heller.de gebeten.  

Fräulein Herzrasen –
Das Hochzeitsportal für OWL!
Das Portal wurde von zwei Bielefeldern gegründet, die in den vergangenen Jahren selbst geheiratet und beobachteten wie ihre, damals noch Verlobten Stunden um Stunden passende Dienstleistern aus OWL zu suchen. Nachdem eine der zukünftigen Bräute meinte „Das muss man doch einfacher machen – Jemand sollte einfach alle Dienstleister bündeln!“ war die Idee geboren. Ein Jahr Aufbauphase, bestehend aus Design, Programmierung, Recherche und Vertragsgestaltung forderte den beiden Gründern und ihren, mittlerweile beratenden Ehefrauen viel Arbeit ab. Diese zahlt sich nun, in Form von sehr viel positivem Feedback von zukünftigen Brautpaaren und Dienstleistern aus.
Das Portal wächst nun mit jedem weiterem Dienstleister. Und Brautpaare aus OWL, sowie das Gründerteam freuen sich eine gute und einfache Lösung für stundenlange Suchen gefunden zu haben.
An wen wendet sich unsere Seite?
Das Portal richtet sich an Paare aus Bielefeld, dem Kreis Gütersloh, dem Kreis Herford, dem Kreis Höxter, Kreis Lippe, Kreis Minden-Lübbecke, Kreis Paderborn.
Warum Hochzeitspaare Fräulein Herzrasen besuchen!
Um den Brautpaaren möglichst leicht und kostenfrei einen Zugang zu den potenziellen Dienstleistern zu ermöglichen bündelt Fräulein Herzrasen „Das Hochzeitsportal für OWL“ Unternehmen und Dienstleiter aus der Hochzeitsbranche. Der Vorteil für Brautpaare besteht in einem erheblichen Zeitersparnis. Nächtelange Recherche im Internet durch ständiges „googlen“ und zermürbendes durchforsten von Internetseiten. Nur um dann festzustellen, dass der gefundene Dienstleister mit den tollen Bildern und perfektem Webauftritt gar nicht in OWL seine Dienste anbietet. Um diesem kräftezehrenden Prozedere zu entgehen haben wir Fräulein Herzrasen gegründet. Wir möchten Brautpaare vom perfekten Heiratsantrag, der Suche nach einer passenden Location, der Auswahl guter Dienstleister, wie Floristen, Fotografen oder Traurednern bis hin zu den perfekten individuellen Gastgeschenken und Ein- und Danksagungskarten begleiten und unterstützen.
Welche Hochzeitsdienstleister findet man bei uns?
Fräulein Herzrasen spricht sämtliche Dienstleister innerhalb der Hochzeitsbranche an. Dabei sind Dienstleistungen im Bereich Blumen & Dekoration, Braut- und Bräutigammoden, Catering, DJ, Bands & Sänger, Fotografen, Freie Redner & Theologen, Hochzeitsfahrzeugen, Hochzeitstorten & Sweets, MakeUp & Styling, Papeterie & Grafiken, Trauringe & Schmuck, Unterhaltung, Videografen und der passenden Locations im Fokus. Aber auch ausgefallene Dienstleistungen die in den Bereich Hochzeiten und Freie Trauungen können bei uns gelistet werden. Wir freuen uns immer über kreative Innovationen die wir Brautpaaren für ihre Traumhochzeit innerhalb OWLs anbieten und präsentieren können.
Zurück zum Seiteninhalt