Veranstaltungen - Blickpunkt Schildesche

Direkt zum Seiteninhalt
Artikel
Musikalischer Leckerbissen
Ein besonderer musikalischer Leckerbissen erwartet die Besucher des März-Konzerts von brake.kulturell:
Piazzolla und mehr: Auf jeden Fall Tangos…
… mit dem Ensemble Tangophil . Es wurde im Jahr 2006 von vier tango-enthusiastischen Mitgliedern der Bielefelder Philharmoniker sowie der Akkordeonistin Claudia Quakernack gegründet und besteht seither in unveränderter Formation. In den letzten Jahren präsentierte sich das Ensemble bei vielen verschiedenen Veranstaltungen in und um Bielefeld (unter anderem Philharmonische Kammerkonzerte, Klassik um 3, Engers Curzweyl Cabinett). Erleben Sie beim ersten Auftritt im Rahmen von brake.kulturell einen Streifzug durch die Welt des Tangos: Von den Anfängen (z.B. La Cumparsita) über Superhits (Por una Cabeza) bis zu den Meisterwerken des Astor Piazzolla (Libertango, Adios Nonino u.a.), freuen Sie sich auf Schon-mal-Gehörtes und Neu-Entdecktes!
Die Ensemble-Mitglieder:  Nikolaus Vulpe (Violine/Viola);  Margarete Fiedler (Klarinette); Claudia Quakernack, die schon einmal bei brake.kulturell aufgetreten ist (Bajan);  Klaus Ebert (Kontrabass) und Konrad Köhring (Klavier).
Sonntag, 4. März, 17 Uhr; ev. Gemeindehaus, Glückstädter Str. 4
Eintritt 12 €, ermäßigt: 8 € – Karten nur an der Abendkasse

Neue Veranstaltungsreihe geht in die 2. Runde
Gespräche auf dem roten Sofa
Menschen zusammenzubringen, die ihre Erfahrungen und Erlebnisse mit anderen teilen möchten – das ist das Ziel des Projektes „Sofagespräche im Quartier“, das der AWO Kreisverband Bielefeld und die BGW (Bielefelder Gesellschaft für Wohnen und Immobiliendienstleistungen) jetzt in Schildesche ins Leben gerufen haben. Dabei werden an verschiedenen Standorten im Stadtteil prominente, aber auch weniger bekannte Personen, die in Schildesche wohnen und/oder sich dort engagieren, auf einem roten Sofa Platz nehmen. Nach der Auftaktveranstaltung am Sonnabend, 2. Dezember mit dem Oberbürgermeister Pit Clausen, der von seinem Hund Scotty begleitet wurde, gehen die „Sofagespräche im Quartier“ nun in die 2. Runde.
Am 2. Februar 2018 dürfen wir hierzu Frau Vera Wiehe von der WEGE mbH begrüßen. Vera Wiehe gibt dann Einblicke in konkrete positive Praxisbeispiele von Frauenpower in OWL. Für ihre Ideale und die Gleichstellung von Frauen in Führungspositionen setzt sie sich dabei mit einer großen Portion Optimismus und Überzeugung ein.
Beginn des Gespräches, das unter dem Motto „Starke Frauen aus Bielefeld“ steht, ist um 15 Uhr im Wohncafé des Bielefelder Modells Am Pfarracker 39 / Liethstück 2. „Im Mittelpunkt der Reihe stehen Menschen, ihre Erfahrungen und ihre Ideen und Visionen“, betont Oliver Klingelberg, bei der BGW zuständig für das Sozialmanagement.
Die „Sofagespräche im Quartier“ finden alle zwei Monate statt. Neben dem gegenseitigen Austausch sollen die Veranstaltungen auch der Information, Vermittlung und Beratung dienen und dazu beitragen, die Bedarfe der in Schildesche lebenden Menschen zu erfragen. „Die Sofagespräche stellen ein niederschwelliges Angebot der Kommunikation dar, mit dem wir soziale Kontakte ermöglichen und für ein Miteinander im Quartier werben wollen“, erklärt die Schildescher Quartiersmanagerin Sonja Heckmann (AWO).
Und das sind die nächsten Termine:
• Freitag, 2. Februar 2018, 15 Uhr, Wohncafé Am Pfarracker:
Vera Wiehe (WEGE GmbH)
Thema: Starke Frauen aus Bielefeld
• Dienstag, 20. März 2018, 15 Uhr, Wohncafé  Am Pfarracker: Oliver Baierl (Theater Bielefeld)
Thema: Freiheit – Heimat – Tradition
• Sonnabend, 26. Mai 2018, 10 Uhr,
Platz vor dem Musikgeschäft, Im Stift 3:
Christian Wolf (Musiker)
Thema: Musik & Emotionen
Weitere Informationen: Sonja Heckmann, Telefon: 0521 / 329 49 62
Am 1. Februar 2018 lädt der AWO Kreisverband Bielefeld e.V. in Kooperation mit der BGW interessierte Bürgerinnen und Bürger zur Vortragsveranstaltung der Reihe „Meine Umwelt & Ich - Gesund und sicher im Alltag“ ein. Die Veranstaltung findet um 16.30 Uhr im Quartierscafé Am Pfarracker 39 / Liethstück 2 in Bielefeld-Schildesche statt.
Anlässlich des Termins wird Herr Dr. Andrés Garrido Lüneburg, Chefarzt der Klinik für Innere Medizin und Gastroenterologie der Mühlenkreisklinik in Minden/Bad Oeynhausen zum Thema: „Darmkrebsvorsorge“ referieren und anhand von Beispielen mit den interessierten Gästen ins Gespräch kommen.
Der Darm trainiert zwei Drittel unseres Immunsystems und ist bei Erwachsenen bis zu acht Meter lang. Nach dem Gehirn hat er das größte Nervensystem und ist sehr sensibel. Der Darm ist das größte innere Organ des Menschen. Dr. Andrés Garrido Lüneburg gibt Einblicke in seine Arbeit und informiert auf allgemeinverständliche Art und Weise über die aktuellen Entwicklungen in medizinische Forschung, Therapie und Diagnostik.
Für Fragen ist ausreichend Zeit eingeplant. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.
Die Reihe wird fortgesetzt.
Weitere Informationen zu den Veranstaltungen und dem Quartiersprojekt erhalten Sie bei Frau Sonja Heckmann, Telefon: 0521 / 329 49 62
Meine Umwelt & Ich - Gesund und sicher im Alltag
Vortrag zur „Darmkrebsvorsorge“
Zurück zum Seiteninhalt